Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein's Analytische Chemie: Chemie — Basiswissen III PDF

By Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein (auth.)

ISBN-10: 3540523057

ISBN-13: 9783540523055

ISBN-10: 3642972373

ISBN-13: 9783642972379

Inhalt: Qualitative Analyse.- Grundlagen der quantitativen Analyse.- Klassische quantitative Analyse.- Elektroanalytische Verfahren.- Optische und spektroskopische Analysenverfahren.- Grundlagen der chromatographischen Analysenverfahren.- Reinigung und Trennung von Verbindungen.- Literaturnachweis und weiterfuhrende Literatur.- Abbildungsnachweis.- Sachverzeichnis.

Show description

Read Online or Download Analytische Chemie: Chemie — Basiswissen III PDF

Best german_6 books

Get Mass Customization: Ein wettbewerbsstrategisches Konzept im PDF

Mass Customization erm? glicht die Erstellung individueller Produkte und Leistungen zu Kosten vergleichbarer Masseng? ter sowie den Aufbau dauerhafter profitabler Kundenbeziehungen. Der zentrale Erfolgsfaktor der Mass Customization ist die effiziente und zielgerichtete Abwicklung der Informationsfl? sse zwischen Anbieter und Nachfrager.

Download e-book for kindle: Portfoliomanagement I: Grundlagen by Prof. Dr. Wolfgang Breuer, Prof. Dr. Marc Gürtler,

Dieses Buch stellt den ersten Teil eines zweib? ndigen Werkes zum Portfoliomanagement dar. Schwerpunktm? ?ig werden in Band 1 die konzeptionellen Grundlagen der Portfolioselektion von Investoren, Portfolioselektionsm? glichkeiten auf der foundation arbitragetheoretischer ? berlegungen sowie insbesondere die Portfoliooptimierung nach Markowitz dargestellt.

Additional info for Analytische Chemie: Chemie — Basiswissen III

Sample text

24 b) ein StUck Holzkohle (aus Pappel- oder Lindenholz), in das mit einem Spatel eine kleine halbrunde Vertiefung gegraben wird. c) wasserfreies Na 2 C0 3 oder K2 C2 0 4 als FluBmittel. Man mischt eine Substanzprobe mit Na 2 C0 3 ( 1 : 2), bringt die Mischung auf die Holzkohle und feuchtet sie mit 1 Tropfen Wasser an. ), so daB die Flamme nicht entleuchtet wird. Die Spitze der heiBen Stichflamme richtet man auf das Substanzgemisch. Beachte: Zur Erzeugung einer oxidierenden Flamme (Oxid-Bildung) halt man die Spitze des Lotrohrs in die Mitte der leuchtenden Flamme ca.

Storung: Br r Ag+-Ionen (aus AgN0 3 ) aus neutraler Lsg. weiSer, kasiger Nd. von AgI0 3 , 10s1. in Wasser 1 : 5 " 10 3 , 10s1. , ziemlich schwerlosl. in verd. HN0 3 . pD ; Ba 4,4. 2+ -Ionen (aus BaC1 2 ) Wasser 1 : 2000, losl. in HN0 3 " pD ; 3,7. Pyrogallol wird von 103 purogallin pD ; in saurer Lsg. unter Braunfarbung zu Pur- (Trihydroxy-benz-a-tropolon) oxidiert. 5,3. B. naszierender Wasserstoff aus Salzsaure + Iodausscheidung. Beachte: Uberschtissiges Reduktionsmittel reduziert 12 weiter zu 1-.

Reduziert CI0 4- in neutraler bis schwach alkalischer Lsg. bei langerem Kochen zu Cl-. 1m Filtrat wird wie ublich auf Cl gepruft. In saurer Lsg. Reduktion mit Ti 3 +-Ionen (aus Ti(S04)2 mit Eisenpulver) . in konz. Lsg. weiBer bis schwachgelber Nd. von AgBr0 3 , 1051. in Wasser 1 : 170, 1051. , unlosl. in verd. HN0 3 . pD = 2,2. Reduktionsmittel (naszierender Wasserstoff, HI, S02' H2 S) verursachen Ausscheidung von Br 2J das von uberschussigem Reduktionsmittel zu Br reduziert wird: 51 Br 2 + 5 S04 MnS0 4 reduziert Br0 3 2- + + 8 H ; in schwefelsaurer Lsg.

Download PDF sample

Analytische Chemie: Chemie — Basiswissen III by Professor Dr. Hans Peter Latscha, Dr. Helmut Alfons Klein (auth.)


by William
4.3

Rated 4.79 of 5 – based on 6 votes